Angebote zu "1970Er-Jahre" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Hamburg-Bergedorf in den Fotografien von Egon K...
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Über viele Jahrzehnte dokumentierte der Bildreporter Egon Klebe (1920-1982) für die "Bergedorfer Zeitung" die Entwicklung und das Alltagsleben Bergedorfs. Ob beim Vereinsfest oder beim Verkehrsunfall, überall war Klebe mit der Kamera dabei. Für diesen Bildband hat Olaf Matthes, Leiter des Museums für Bergedorf und die Vierlande und Autor des erfolgreichen Bandes "Hamburg-Vierlande", rund 200 Fotografien aus Klebes Nachlass zu einem abwechslungsreichen Panorama der 1950er- bis 1970er-Jahre zusammengestellt. Die hervorragenden Aufnahmen zeigen die sich wandelnden Arbeitswelten, das vielfältige Vereinsleben oder außergewöhnliche Ereignisse, wie die erste elektrische S-Bahn von Bergedorf zum Berliner Tor oder die Sturmflut im Februar 1962. Klebe bekam aber auch viele bedeutende Persönlichkeiten während ihres Aufenthalts in Bergedorf vor die Linse, wie Helmut Schmidt, Max Schmeling, Sophia Loren oder Uwe Seeler. Dieser Bildband lädt zu einer Zeitreise in das Bergedorf vergangener Tageein, meisterhaft eingefangen von einem wahren Künstler an der Kamera.

Anbieter: buecher
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Wiedersehen mit Haidhausen
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Haidhausen, gerade einmal zwei S-Bahn-Stationen vom Münchner Marienplatz entfernt, hatte immer schon einen unverwechselbaren Charakter. Bis weit in die Nachkriegszeit galt es als Glasscherbenviertel: Kleine Handwerksbetriebe, rußgeschwärzte Fassaden und ärmliche Hinterhöfe prägten das Straßenbild. Kaum zu glauben, dass Haidhausen sich innerhalb weniger Jahrzehnte so rasant verändert hat. Das sogenannte Franzosenviertel zwischen Orleansplatz und Innerer Wienerstraße gibt es natürlich auch heute noch, aber kaum etwas erinnert noch an das Haidhausen von einst. Erst entdeckten Künstler und Studenten das Viertel, dann nahm es eine neue, wohlhabende Generation in Besitz. Wer weiß heute noch, wo genau der Bürgerbräukeller stand? Wer erinnert sich an die kleinen Kramerläden, die Metzger, die Polsterer und die Eckkneipen, die alle der Verschönerung des Viertels weichen mussten?In diesem Buch wird das Haidhausen der 1970er Jahre wieder lebendig. Sabine Jörg wirft einen poetischen Blick auf das Franzosenviertel, auf die Menschen und ihre Lebenswelten. In kurzen Episodengibt sie den Haidhausern eine Stimme, denen sie hier begegnet ist.

Anbieter: buecher
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Wiedersehen mit Haidhausen
15,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Haidhausen, gerade einmal zwei S-Bahn-Stationen vom Münchner Marienplatz entfernt, hatte immer schon einen unverwechselbaren Charakter. Bis weit in die Nachkriegszeit galt es als Glasscherbenviertel: Kleine Handwerksbetriebe, rußgeschwärzte Fassaden und ärmliche Hinterhöfe prägten das Straßenbild. Kaum zu glauben, dass Haidhausen sich innerhalb weniger Jahrzehnte so rasant verändert hat. Das sogenannte Franzosenviertel zwischen Orleansplatz und Innerer Wienerstraße gibt es natürlich auch heute noch, aber kaum etwas erinnert noch an das Haidhausen von einst. Erst entdeckten Künstler und Studenten das Viertel, dann nahm es eine neue, wohlhabende Generation in Besitz. Wer weiß heute noch, wo genau der Bürgerbräukeller stand? Wer erinnert sich an die kleinen Kramerläden, die Metzger, die Polsterer und die Eckkneipen, die alle der Verschönerung des Viertels weichen mussten?In diesem Buch wird das Haidhausen der 1970er Jahre wieder lebendig. Sabine Jörg wirft einen poetischen Blick auf das Franzosenviertel, auf die Menschen und ihre Lebenswelten. In kurzen Episodengibt sie den Haidhausern eine Stimme, denen sie hier begegnet ist.

Anbieter: buecher
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Wiedersehen mit Haidhausen
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Haidhausen, gerade einmal zwei S-Bahn-Stationen vom Münchner Marienplatz entfernt, hatte immer schon einen unverwechselbaren Charakter. Bis weit in die Nachkriegszeit galt es als Glasscherbenviertel: Kleine Handwerksbetriebe, rußgeschwärzte Fassaden und ärmliche Hinterhöfe prägten das Straßenbild. Kaum zu glauben, dass Haidhausen sich innerhalb weniger Jahrzehnte so rasant verändert hat. Das sogenannte Franzosenviertel zwischen Orleansplatz und Innerer Wienerstraße gibt es natürlich auch heute noch, aber kaum etwas erinnert noch an das Haidhausen von einst. Erst entdeckten Künstler und Studenten das Viertel, dann nahm es eine neue, wohlhabende Generation in Besitz. Wer weiß heute noch, wo genau der Bürgerbräukeller stand? Wer erinnert sich an die kleinen Kramerläden, die Metzger, die Polsterer und die Eckkneipen, die alle der Verschönerung des Viertels weichen mussten?In diesem Buch wird das Haidhausen der 1970er Jahre wieder lebendig. Sabine Jörg wirft einen poetischen Blick auf das Franzosenviertel, auf die Menschen und ihre Lebenswelten. In kurzen Episodengibt sie den Haidhausern eine Stimme, denen sie hier begegnet ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Hamburg-Bergedorf in den Fotografien von Egon K...
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Über viele Jahrzehnte dokumentierte der Bildreporter Egon Klebe (1920–1982) für die „Bergedorfer Zeitung“ die Entwicklung und das Alltagsleben Bergedorfs. Ob beim Vereinsfest oder beim Verkehrsunfall, überall war Klebe mit der Kamera dabei. Für diesen Bildband hat Olaf Matthes, Leiter des Museums für Bergedorf und die Vierlande und Autor des erfolgreichen Bandes „Hamburg-Vierlande“, rund 200 Fotografien aus Klebes Nachlass zu einem abwechslungsreichen Panorama der 1950er- bis 1970er-Jahre zusammengestellt. Die hervorragenden Aufnahmen zeigen die sich wandelnden Arbeitswelten, das vielfältige Vereinsleben oder aussergewöhnliche Ereignisse, wie die erste elektrische S-Bahn von Bergedorf zum Berliner Tor oder die Sturmflut im Februar 1962. Klebe bekam aber auch viele bedeutende Persönlichkeiten während ihres Aufenthalts in Bergedorf vor die Linse, wie Helmut Schmidt, Max Schmeling, Sophia Loren oder Uwe Seeler. Dieser Bildband lädt zu einer Zeitreise in das Bergedorf vergangener Tage ein, meisterhaft eingefangen von einem wahren Künstler an der Kamera.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Hamburg-Bergedorf in den Fotografien von Egon K...
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Über viele Jahrzehnte dokumentierte der Bildreporter Egon Klebe (1920–1982) für die „Bergedorfer Zeitung“ die Entwicklung und das Alltagsleben Bergedorfs. Ob beim Vereinsfest oder beim Verkehrsunfall, überall war Klebe mit der Kamera dabei. Für diesen Bildband hat Olaf Matthes, Leiter des Museums für Bergedorf und die Vierlande und Autor des erfolgreichen Bandes „Hamburg-Vierlande“, rund 200 Fotografien aus Klebes Nachlass zu einem abwechslungsreichen Panorama der 1950er- bis 1970er-Jahre zusammengestellt. Die hervorragenden Aufnahmen zeigen die sich wandelnden Arbeitswelten, das vielfältige Vereinsleben oder außergewöhnliche Ereignisse, wie die erste elektrische S-Bahn von Bergedorf zum Berliner Tor oder die Sturmflut im Februar 1962. Klebe bekam aber auch viele bedeutende Persönlichkeiten während ihres Aufenthalts in Bergedorf vor die Linse, wie Helmut Schmidt, Max Schmeling, Sophia Loren oder Uwe Seeler. Dieser Bildband lädt zu einer Zeitreise in das Bergedorf vergangener Tage ein, meisterhaft eingefangen von einem wahren Künstler an der Kamera.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Eisenbahnbox - Metallbox  Special Edition
8,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

'Traum einer Dampflok' Im Jahre 1825 wurde mit der Eisenbahnstrecke zwischen Stockton und Darlington die erste Eisenbahnlinie eröffnet. In kürzester Zeitwurde die Eisenbahn zu dem modernsten Transportmittel - überall auf der Welt. Niemals zuvor war es möglich gewesen, so schnell zu reisen und Waren zu transportieren. Und entscheidend hierfür waren Dampflokomotiven, die noch für über 100 Jahre eingesetzt wurden. Ohne diese gewaltigen, dampfenden Riesen wäre der Siegeszug der Eisenbahn nicht möglich gewesen. Mit 'Traum einer Dampflok' laden wir Sie ein zu einer Geschichte der deutschen Eisenbahn, zeigen die Technik und die Wartungsarbeiten an einer Dampflok, begleiten die 'Talyllyn Railway' auf ihrer historischen Strecke und präsentieren moderne Dampflok-Impressionen in HD-Qualität. Laufzeit: 60 Min. Produktionsjahr: 2012 Regie: Frederick Gibbs 'Eisenbahnen & Straßenbahnen' Am 1. Juni 1888 wurde die fast 40 Kilometer lange Eisenbahnstrecke von Roth nach Greding eröffnet. Im Volksmund wurde die bis nach 'Greding' verlaufende Eisenbahnlinie alsbald von Jedermann 'Gredl Bahn' genannt. In vielen Kurven schlängelt sich die ehemalige Kriegs-Dampflok 50 622 der Baureihe 50 aus dem Jahr 1939 durch eine herrliche Landschaft, bis hinauf zum Juraanstieg. Auf einer Länge von 27,4 Kilometer überwindet sie einen Höhenunterschied von rund 127 Metern. Zwischen Eysölden und Alfershausen überquert die alte Kriegslok dann die europäische Wasserscheide und erreicht mit 461,5 Meter ihren höchsten Punkt. Die Zeit der romantischen Zweiachser-Straßenbahn lebt wieder auf. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts, in der Nachkriegszeit und den ausgehenden 1970er Jahren beherrschten die Straßenbahnen das Bild deutscher Städte als Hauptverkehrsmittel des öffentlichen Personennahverkehrs. Sehen Sie historisch einmalige und wertvolle Archiv-Filmaufnahmen aus der Gründerzeit. Laufzeit: 80 Min. Produktionsjahr: XXX Regie: XXX 'Die deutsche Eisenbahngeschichte' Als am 7 Dezember 1835 der legendäre 'Adler' erstmals die Strecke zwischen Nürnberg und Führt befuhr, begann nicht nur die aufregende Geschichte der Eisenbahn in Deutschland - es begann eine neue Ära. Die Menschen konnten so schnell reisen wie noch nie zuvor, und rückten aneinander näher. Und die Begriffe Entfernung, Geschwindigkeit und Zeit wurden neu definiert. Laufzeit: 60 Min. Produktionsjahr: XXX Regie: XXX 'Der große Eisenbahnraub' s/w Wer kennt nicht die großartige Szene aus dem Vorspann von Western von gestern, in der ein grimmig dreinschauender Justus D. Barnes mit dem Colt genau in Richtung Kamera schießt? Diese Szene ist aus Der große Eisenbahnraub, dem ersten Western der Filmgeschichte. Lassen Sie sich zurückversetzen in die Frühzeit der Filmgeschichte des Wilden Westen und genießen Sie mit Tumbleweeds und Der Sheriff von Tombstone zwei weitere Klassiker des Genres. Laufzeit:12 Min. Produktionsjahr: XXX Regie: Edwin S. Porter Darsteller: A. C. Abadie, Gilbert M. Anderson, George Barnes;

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Hamburg Bahn und Hafen 2020
13,10 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Hamburg war besonders in der Vor- und Nachkriegszeit eine Stadt mit einem unwahrscheinlich vielfältigen und interessanten Bahnbetrieb. Fern- und Nahverkehrszüge aller Couleur begannen oder endeten in der Hansestadt, ein Teil des S-Bahn-Verkehrs war noch dampfbetrieben, und auch der Güterverkehr brummte – vor allem wegen des großen Hamburger Hafens. Dieser großformatige Monatskalender entführt Sie mit historischen Bildraritäten in die Epoche der 1930er- bis 1970er-Jahre. Walter Hollnagel und andere Fotografen haben das Bahngeschehen an der Waterkant in stimmungsvollen Aufnahmen dokumentiert.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Eisenbahnbox - Metallbox  Special Edition
16,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

'Traum einer Dampflok' Im Jahre 1825 wurde mit der Eisenbahnstrecke zwischen Stockton und Darlington die erste Eisenbahnlinie eröffnet. In kürzester Zeitwurde die Eisenbahn zu dem modernsten Transportmittel - überall auf der Welt. Niemals zuvor war es möglich gewesen, so schnell zu reisen und Waren zu transportieren. Und entscheidend hierfür waren Dampflokomotiven, die noch für über 100 Jahre eingesetzt wurden. Ohne diese gewaltigen, dampfenden Riesen wäre der Siegeszug der Eisenbahn nicht möglich gewesen. Mit 'Traum einer Dampflok' laden wir Sie ein zu einer Geschichte der deutschen Eisenbahn, zeigen die Technik und die Wartungsarbeiten an einer Dampflok, begleiten die 'Talyllyn Railway' auf ihrer historischen Strecke und präsentieren moderne Dampflok-Impressionen in HD-Qualität. Laufzeit: 60 Min. Produktionsjahr: 2012 Regie: Frederick Gibbs 'Eisenbahnen & Strassenbahnen' Am 1. Juni 1888 wurde die fast 40 Kilometer lange Eisenbahnstrecke von Roth nach Greding eröffnet. Im Volksmund wurde die bis nach 'Greding' verlaufende Eisenbahnlinie alsbald von Jedermann 'Gredl Bahn' genannt. In vielen Kurven schlängelt sich die ehemalige Kriegs-Dampflok 50 622 der Baureihe 50 aus dem Jahr 1939 durch eine herrliche Landschaft, bis hinauf zum Juraanstieg. Auf einer Länge von 27,4 Kilometer überwindet sie einen Höhenunterschied von rund 127 Metern. Zwischen Eysölden und Alfershausen überquert die alte Kriegslok dann die europäische Wasserscheide und erreicht mit 461,5 Meter ihren höchsten Punkt. Die Zeit der romantischen Zweiachser-Strassenbahn lebt wieder auf. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts, in der Nachkriegszeit und den ausgehenden 1970er Jahren beherrschten die Strassenbahnen das Bild deutscher Städte als Hauptverkehrsmittel des öffentlichen Personennahverkehrs. Sehen Sie historisch einmalige und wertvolle Archiv-Filmaufnahmen aus der Gründerzeit. Laufzeit: 80 Min. Produktionsjahr: XXX Regie: XXX 'Die deutsche Eisenbahngeschichte' Als am 7 Dezember 1835 der legendäre 'Adler' erstmals die Strecke zwischen Nürnberg und Führt befuhr, begann nicht nur die aufregende Geschichte der Eisenbahn in Deutschland - es begann eine neue Ära. Die Menschen konnten so schnell reisen wie noch nie zuvor, und rückten aneinander näher. Und die Begriffe Entfernung, Geschwindigkeit und Zeit wurden neu definiert. Laufzeit: 60 Min. Produktionsjahr: XXX Regie: XXX 'Der grosse Eisenbahnraub' s/w Wer kennt nicht die grossartige Szene aus dem Vorspann von Western von gestern, in der ein grimmig dreinschauender Justus D. Barnes mit dem Colt genau in Richtung Kamera schiesst? Diese Szene ist aus Der grosse Eisenbahnraub, dem ersten Western der Filmgeschichte. Lassen Sie sich zurückversetzen in die Frühzeit der Filmgeschichte des Wilden Westen und geniessen Sie mit Tumbleweeds und Der Sheriff von Tombstone zwei weitere Klassiker des Genres. Laufzeit:12 Min. Produktionsjahr: XXX Regie: Edwin S. Porter Darsteller: A. C. Abadie, Gilbert M. Anderson, George Barnes;

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot