Angebote zu "Ebook" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

München & Umgebung mit der S-Bahn
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

München & Umgebung mit der S-Bahn ab 4.99 € als pdf eBook: Wandern Radeln Einkehren. Aus dem Bereich: eBooks, Belletristik, Erzählungen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Hi-Männ von der S-Bahn
7,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Hi-Männ von der S-Bahn ab 7.49 € als epub eBook: Ein Märchen aus Berlin. Aus dem Bereich: eBooks, Belletristik, Erzählungen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
S-Bahn zum Abgrund
4,49 € *
ggf. zzgl. Versand

S-Bahn zum Abgrund ab 4.49 € als epub eBook: Die wahre Geschichte des Berliner Lokführers Bodo Fall. Aus dem Bereich: eBooks, Belletristik, Erzählungen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Berichterstattung über die S-Bahn in der Münchn...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Berichterstattung über die S-Bahn in der Münchner Tagespresse ab 48 € als pdf eBook: Eine inhaltsanalytische Untersuchung zur Theorie der Schlüsselereignisse am Beispiel eines lokalpolitischen Themas. 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Trucker Trek
5,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

ERSCHIENEN ALS HÖRBUCH & EBOOK. Ich widme dieses Buch mir selbst. Eigenartig? Ja, das finde ich auch, ich gebe Ihnen vollkommen Recht! Aber ich widme es einem meiner realen Jugendträume, einem Traum, der so nie in Erfüllung gegangen ist, auch anders nicht. Er war auch nicht so geplant. Angedacht hatte ich eine Fahrt über den Brenner mit dem Fahrrad, gleich nach dem Abitur. Damals war ich also noch jung und hübsch, nicht nur 'und', wie heute. Ich hatte die Kondition, wenn ich mir auch vermutlich den Aufstieg auf den Brenner mit der Bahn gegönnt hätte, und andere Strecken vermutlich auch. Ein Spitzensportler oder gar irgendein 'Tour de...'-Fahrer war ich nicht, hatte ich auch nie angestrebt. Aber ich sass täglich auf dem Weg in die Schule und an den Wochenenden in die Stadt oder die fränkische Schweiz im Sattel, wie auch hier beschrieben. Die benannte Grossmutter WAR die Meine, die Mutter und die Geschwister WAREN es leider auch. Allerdings wäre ich damals vermutlich nicht getrampt. Heute, da gibt es andere Gefahren, und dank Handy, GPS, Internet und Co. können wir selbst aus und mit den entlegensten Winkeln dieser Erde problemlos Kontakt halten. Trampen damals schien wirklich nicht ungefährlich zu sein, es war die Zeit, in der tatsächlich Tramper und Tramperinnen der Reihe nach vergewaltigt und getötet wurden. Es hat vermutlich erst dann aufgehört, als die Täter sich darüber klar geworden waren, was sie sich (neben der Strafe) alles noch einhandeln konnten... Ich wäre wirklich mit dem Fahrrad gefahren. Doch wie so oft im Leben, die Liebe kam dazwischen, und das war¿s dann auch. Sie kam vor meinem Abitur, während des Abis war sie da und danach wartete sie auf mich, dass ich zu ihr zöge. Habe ich auch getan und bin mit meinem Mann 20 Jahre lang glücklich gewesen (oder wie man eheähnliche Zustände bezeichnen mag). Er ist 2003 verstorben, auch schon wieder eine Ewigkeit her. ER hätte aber sicherlich keine Radtour über die Alpen mitgemacht, mit seinem, dann unserem Auto ging es ja auch viel bequemer und viel häufiger. Euer Adi Mira Michaels, Juno 2017

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Trucker Trek
4,50 € *
ggf. zzgl. Versand

ERSCHIENEN ALS HÖRBUCH & EBOOK. Ich widme dieses Buch mir selbst. Eigenartig? Ja, das finde ich auch, ich gebe Ihnen vollkommen Recht! Aber ich widme es einem meiner realen Jugendträume, einem Traum, der so nie in Erfüllung gegangen ist, auch anders nicht. Er war auch nicht so geplant. Angedacht hatte ich eine Fahrt über den Brenner mit dem Fahrrad, gleich nach dem Abitur. Damals war ich also noch jung und hübsch, nicht nur 'und', wie heute. Ich hatte die Kondition, wenn ich mir auch vermutlich den Aufstieg auf den Brenner mit der Bahn gegönnt hätte, und andere Strecken vermutlich auch. Ein Spitzensportler oder gar irgendein 'Tour de...'-Fahrer war ich nicht, hatte ich auch nie angestrebt. Aber ich saß täglich auf dem Weg in die Schule und an den Wochenenden in die Stadt oder die fränkische Schweiz im Sattel, wie auch hier beschrieben. Die benannte Großmutter WAR die Meine, die Mutter und die Geschwister WAREN es leider auch. Allerdings wäre ich damals vermutlich nicht getrampt. Heute, da gibt es andere Gefahren, und dank Handy, GPS, Internet und Co. können wir selbst aus und mit den entlegensten Winkeln dieser Erde problemlos Kontakt halten. Trampen damals schien wirklich nicht ungefährlich zu sein, es war die Zeit, in der tatsächlich Tramper und Tramperinnen der Reihe nach vergewaltigt und getötet wurden. Es hat vermutlich erst dann aufgehört, als die Täter sich darüber klar geworden waren, was sie sich (neben der Strafe) alles noch einhandeln konnten... Ich wäre wirklich mit dem Fahrrad gefahren. Doch wie so oft im Leben, die Liebe kam dazwischen, und das war¿s dann auch. Sie kam vor meinem Abitur, während des Abis war sie da und danach wartete sie auf mich, dass ich zu ihr zöge. Habe ich auch getan und bin mit meinem Mann 20 Jahre lang glücklich gewesen (oder wie man eheähnliche Zustände bezeichnen mag). Er ist 2003 verstorben, auch schon wieder eine Ewigkeit her. ER hätte aber sicherlich keine Radtour über die Alpen mitgemacht, mit seinem, dann unserem Auto ging es ja auch viel bequemer und viel häufiger. Euer Adi Mira Michaels, Juno 2017

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot