Angebote zu "Elektrische" (83 Treffer)

Kategorien

Shops

Der elektrische Betrieb auf der Berliner S-Bahn...
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der Aufnahme des elektrischen S-Bahnbetriebes auf dem Streckenabschnitt Kaulsdorf-Mahlsdorf am 15. Dezember 1930 hatte die DRG das Projekt "Große Elektrisierung" abgeschlossen. Auf einer Länge von 235,77 km wurde der städtische Schnellverkehr der Reichsbahn fortan mit elektrischen Zügen abgewickelt. Aus Kostengründen hiervon zunächst ausgenommen war die Wannseebahn. Mit Zustimmung des Verwaltungsrates der DRG wurde Ende November 1931 beschlossen die Wannseebahn dank einer steuerfreien Anleihe auszubauen und zu elektrifizieren. Ab 15. Mai 1933 konnte auch hier der elektrische Betrieb einschließlich der Gleise der Stammbahn bis Zehlendorf aufgenommen werden. Gewartet wurden die Wagenzüge im neu erbauten Betriebswerk Wannseee. Noch im gleichen Jahr verkündete der Verwaltungsrat der DRG auf seiner 65. Tagung ein erweitertes Arbeitsbeschaffungsprogramm, in dem auch der Bau der Nordsüd-S-Bahn enthalten war. Trotz des Einsturzunglücks am 20. August 1935 in unmittelbarer Nähe zum Brandenburger Tor gelang es der Reichsbahn den nördlichen Abschnitt kurz vor Beginn der XI. Olympischen Sommerspiele in Berlin in Betrieb zu nehmen. Der Ausbau des elektrisch betriebenen S-Bahn-Netzes bis zum ersten betrieblichen Höhepunkt anlässlich der Olympischen Spiele zu schildern, ist Inhalt des vorliegenden Buches zur S-Bahn-Chronik.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Jacob, M: Elektrische Betrieb Berliner S-Bahn 7
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11/2008, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Der elektrische Betrieb auf der Berliner S-Bahn 07. Sicher ist Sicher, Titelzusatz: Wie der Betrieb auf der Berliner S-Bahn funktioniert, Auflage: überarbeitete und erweiterte Neuauflage, Autor: Jacob, Manuel, Verlag: VBN Verlag B. Neddermeyer // VBN Verlag Bernd Neddermeyer GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Geschichte // Historie // Bahn // Verkehrsmittel // S-Bahn // Eisenbahn // Berlin // Wirtschaft // Technik // Verkehr, Rubrik: Schienenfahrzeuge, Seiten: 144, Abbildungen: 305 Abbildungen, Gewicht: 867 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Jacob, M: Elektrische Betrieb Berliner S-Bahn 4
32,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11/2008, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Der elektrische Betrieb auf der Berliner S-Bahn 04. Aufbau, Improvisation, Erweiterung – 1946 bis 1960, Autor: Jacob, Manuel, Verlag: VBN Verlag B. Neddermeyer // VBN Verlag Bernd Neddermeyer, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Geschichte // Historie // Bahn // Verkehrsmittel // S-Bahn // Eisenbahn // Berlin // Wirtschaft // Technik // Verkehr, Rubrik: Schienenfahrzeuge, Seiten: 176, Abbildungen: 305 Abbildungen, Informationen: Kartenbeilage 70 x 100 cm, Gewicht: 1065 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Der elektrische Betrieb auf der Berliner S-Bahn...
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Ohne die Ergebnisse aus dem elektrischen Betrieb auf den Nordstrecken abzuwarten, genehmigte der Verwaltungsrat der DRG auf seiner Hamburger Tagung vom 6. bis 8. Juli 1926 die Elektrifizierung der Berliner Stadt-, Ring- und Vorortbahnen. Die "Große Elektrisierung", wie dieses Bauvorhaben genannt wurde, sollte beschleunigt durchgeführt werden, um die Fahrgäste nicht an die ständig modernisierten Verkehrsmittel der städtischen BVG zu verlieren. Am 11. Juni 1928 verkehrten erstmals elektrische Wagenzüge in neuer Farbgebung auf der Stadtbahn zwischen Erkner und Potsdam, mit dem vollelektrischen Betrieb auf dem Ring ab 15. Mai 1929 war die "Große Elektrisierung" abgeschlossen. Ergänzt wurde das elektrisch betriebene Netz mit der Inbetriebnahme der Strecken Jungfernheide-Gartenfeld, der sogenannten Siemensbahn, und Kaulsdorf-Mahlsdorf.In kürzester Zeit hatte die deutsche Wagenbau-Industrie einen neuen Wagentyp, basierend auf der Bauart 1925/26, konstruiert. Mit einer bis heute einmaligen Anzahl von 1.276 Stück hat der als "Stadtbahner" bezeichnete Wagentyp die Eisenbahnlandschaft und das Berliner Stadtbild bis zum Ende des Jahrtausends nachhaltig geprägt. Eine einheitliche Bezeichnung erhielt die elektrische Stadtschnellbahn dann im Jahr 1930. Seit diesem Jahr weist ein weißes "S" auf grünem Grund auf die S-Bahnhöfe der elektrischen Stadtbahn hin.Die Geschichte der Umstellung der Berliner Stadtbahn von der Dampf- auf die Elektrotraktion in allen Facetten zu schildern, ist die Aufgabe des vorliegenden Buches zur S-Bahn-Chronik

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Der elektrische Betrieb auf der Berliner S-Bahn...
25,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Ohne die Ergebnisse aus dem elektrischen Betrieb auf den Nordstrecken abzuwarten, genehmigte der Verwaltungsrat der DRG auf seiner Hamburger Tagung vom 6. bis 8. Juli 1926 die Elektrifizierung der Berliner Stadt-, Ring- und Vorortbahnen. Die "Große Elektrisierung", wie dieses Bauvorhaben genannt wurde, sollte beschleunigt durchgeführt werden, um die Fahrgäste nicht an die ständig modernisierten Verkehrsmittel der städtischen BVG zu verlieren. Am 11. Juni 1928 verkehrten erstmals elektrische Wagenzüge in neuer Farbgebung auf der Stadtbahn zwischen Erkner und Potsdam, mit dem vollelektrischen Betrieb auf dem Ring ab 15. Mai 1929 war die "Große Elektrisierung" abgeschlossen. Ergänzt wurde das elektrisch betriebene Netz mit der Inbetriebnahme der Strecken Jungfernheide-Gartenfeld, der sogenannten Siemensbahn, und Kaulsdorf-Mahlsdorf.In kürzester Zeit hatte die deutsche Wagenbau-Industrie einen neuen Wagentyp, basierend auf der Bauart 1925/26, konstruiert. Mit einer bis heute einmaligen Anzahl von 1.276 Stück hat der als "Stadtbahner" bezeichnete Wagentyp die Eisenbahnlandschaft und das Berliner Stadtbild bis zum Ende des Jahrtausends nachhaltig geprägt. Eine einheitliche Bezeichnung erhielt die elektrische Stadtschnellbahn dann im Jahr 1930. Seit diesem Jahr weist ein weißes "S" auf grünem Grund auf die S-Bahnhöfe der elektrischen Stadtbahn hin.Die Geschichte der Umstellung der Berliner Stadtbahn von der Dampf- auf die Elektrotraktion in allen Facetten zu schildern, ist die Aufgabe des vorliegenden Buches zur S-Bahn-Chronik

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Kiebert, Wolfgang: Der elektrische Betrieb auf ...
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 27.11.2014, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Der elektrische Betrieb auf der Berliner S-Bahn 2.2, Titelzusatz: Die große Elektrisierung – 1931 bis 1936, Autor: Kiebert, Wolfgang, Verlag: VBN Verlag B. Neddermeyer // VBN Verlag Bernd Neddermeyer, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Geschichte // Historie // Bahn // Verkehrsmittel // S-Bahn // Eisenbahn // Berlin // Wirtschaft // Technik // Verkehr, Rubrik: Schienenfahrzeuge, Seiten: 136, Abbildungen: ca. 356 Abbildungen, Gewicht: 811 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Kiebert, Wolfgang: Der elektrische Betrieb auf ...
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02.12.2013, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Der elektrische Betrieb auf der Berliner S-Bahn 03, Titelzusatz: Zehn dramatische Jahre – 1937 bis 1946, Autor: Kiebert, Wolfgang, Verlag: VBN Verlag B. Neddermeyer // VBN Verlag Bernd Neddermeyer, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Geschichte // Historie // Bahn // Verkehrsmittel // S-Bahn // Eisenbahn // Berlin // Wirtschaft // Technik // Verkehr, Rubrik: Schienenfahrzeuge, Seiten: 144, Abbildungen: ca. 175 Abbildungen, Gewicht: 821 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Jacob, Manuel: Der elektrische Betrieb auf der ...
34,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01/2004, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Der elektrische Betrieb auf der Berliner S-Bahn, Titelzusatz: Band 6: Das Netz wächst zusammen 1980 bis 2003, Autor: Jacob, Manuel, Verlag: VBN Verlag B. Neddermeyer // VBN Verlag Bernd Neddermeyer, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Geschichte allgemein und Weltgeschichte, Rubrik: Schienenfahrzeuge, Seiten: 240, Abbildungen: 513 meist farb. Abb. Fotos u. Pläne, Faks., Gewicht: 1213 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Die Berliner S-Bahn
9,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Dezember 1930 teilte die Deutsche Reichsbahn in ihren Bekanntmachungen mit, dass die Berliner Stadt-, Ring- und Vorortbahnen künftig "S-Bahn" heißen werden. Das weiße "S" auf einem grünen runden Hintergrund sollte zukünftig auf die "Schnellbahnen" des Nahverkehrs aufmerksam machen. Diese Bezeichnung setzte sich nicht nur in der Hauptstadt durch und gehört noch heute zum täglichen Bild in zahlreichen deutschen Großstädten.Nach Abschluss der "Großen Stadtbahn Elektrisierung" waren 235,53 km des 523 km langen Streckennetzes der Berliner S-Bahn mit einer 750-Volt-Stromschiene ausgerüstet. Anfang 1931 waren insgesamt 717 elektrische Triebzüge unterschiedlicher Baureihen im Einsatz. Auf der Wannseebahn verkehrten zu der Zeit jedoch noch immer Dampfzüge, die natürlich auch zur S-Bahn gehörten. Unabhängig von der Definition verbindet der Berliner bis heute mit der Berliner S-Bahn nur die rot-gelben elektrisch betriebenen S-Bahnzüge, die untrennbar zu Berlin gehören, wie das Brandenburger Tor.Neben der Vorstellung der elektrischen Triebzüge soll auch über die Entwicklung Berlins zur Industriemetropole berichtet werden, die ohne die Eisenbahn und ihren Personennahverkehr undenkbar gewesen wäre.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot